MERINOWOLLE – RAFFINIERTES ALLROUND-TALENT

Ob am eisigen Ziel der Dreitausender-Tour, als zusätzliche Schicht für den Abend auf der windigen Terrasse des Ufercafés oder für die Übergangsmonate, wenn die Sonne hinter den Wolken verschwindet – Merino ist vielseitig und erfreut sich nicht umsonst seit Jahrhunderten höchster Beliebtheit. Wohl aus Nordafrika stammend, gelangte das Merinoschaf im Hochmittelalter nach Spanien, wo es aufgrund seiner feinen Wolle große wirtschaftliche Bedeutung erlangte. Die Tage, in denen auf die Ausfuhr dieser begehrten Rasse die Todesstrafe stand, sind zum Glück längst vergangen. Heute ist das „weiße Gold“ aus der Welt smarter Bekleidung nicht mehr wegzudenken. Aber wodurch genau zeichnet sich Merinowolle aus? Was sind deren Vorteile? Und wie pflegt man diesen hochwertigen Stoff am besten? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem praktischen Guide.

Merino-Kollektion shoppen

WAS IST MERINOWOLLE?

Merinowolle stammt vom namensgebenden Schaf. Ohne auf etymologische Abwege zu geraten (die genaue Begriffsherkunft ist nicht geklärt), lässt sich sagen, dass sich diese Naturfaser durch ihre besondere Feinheit auszeichnet. Bei einer durchschnittlichen Faserstärke von 16 bis 24 Mikron ist sie nämlich nur halb so dick wie normale Schafwolle. Zudem ist Merinowolle stark gekräuselt und weist eine wellenartige Struktur auf, wodurch weniger Kontaktpunkte zwischen Material und Haut entstehen. Bei Charles Tyrwhitt vertrauen wir übrigens ausschließlich auf die bewährten Rohstoffe südafrikanischer Zuchten.

VORTEILE VON MERINOWOLLE

Da die menschliche Empfindlichkeitsschwelle bei etwa 25 Mikron liegt, kratzt Merinowolle nicht. Dank der zuvor genannten natürlichen Kräuselungen entstehen zudem Luftkammern, die Körperwärme speichern. So wirkt Merino sowohl gegen Hitze als auch Kälte isolierend, was den Stoff ideal für ganzjähriges Tragen macht. Doch nicht nur Weichheit und Thermoregulation gehören zu den Vorteilen von Merinowolle. Auch antibakterielle, feuchtigkeitsregulierende und geruchshemmende Eigenschaften sind von Natur aus gegeben. Die weit verbreitete Annahme, dass es Schafen an Intelligenz mangelt, dürfte damit endgültig überholt sein.

WOOLMARK-SIEGEL

Ob Troyer, Weste, Businessanzug oder Pullover aus Merino – alle unsere Kleidungsstücke sind mit dem Woolmark-Siegel ausgezeichnet. Dieses wird nur an Unternehmen vergeben, die strenge Qualitätskriterien erfüllen. Um also von der 1964 gegründeten Woolmark Company zugelassen zu werden, werden Tyrwhitt-Produkte von unabhängigen, autorisierten Laboren geprüft. Als Endkunde können Sie daher darauf vertrauen, dass nur die hochwertigsten und nachhaltigsten Rohstoffe verwendet werden.

WIE PFLEGT MAN MERINOWOLLE ?

Wenn Sie Ihre Lieblingsstücke aus Merinowolle waschen, sollten Sie dies immer „auf links“, mit gleichen Farben und im Woll- bzw. Schonwaschgang tun (oder einfach per Hand). Während Sie bei Weichspülern nur spezialisierte, Woolmark-zertifizierte Produkte einsetzen sollten, sind Bleichmittel und Chlor hingegen absolute Tabus. Zum Trocknen sollten Sie Merino-Kleidung flach hinlegen und unter keinen Umständen auf den Trockner zurückgreifen. Ein Bügeleisen ist normalerweise nicht nötig, im Notfall aber nur bei niedrigen Temperaturen zu nutzen. Aufbewahren sollten Sie die Kleidungsstücke idealerweise gefaltet in einer Schublade.

WEITERLESEN